Books, Books, Books

two girls hugging

Ich habe mir vorgenommen mehr zu lesen. Aber ich tue mich so schwer mit der Wahl eines geeigneten Buches. 
Das ist doch absurd, schließlich habe ich in meinem jungen Leben sowohl ein paar Semester Germanistik, als auch Anglistik studiert und sollte doch nun wirklich sehr genau wissen, welche Art von Lektüre mir nun zusagt, — oder doch wenigstens welche nicht! Vielleicht hat mich das Studium ja aber auch genau daran gehindert, meine eigenen Vorlieben an Literatur zu entdecken. Wie sehr kann man einer elitären und obligatorischen Leseliste trauen, welche als erstes Werk die Bibel aufführt? Was tun, wenn man nicht einmal eine Wahl hat?

John Green lässt seinen Protagonisten in Looking for Alaska folgende Worte sagen:

„So I walked back to my room and collapsed on the bottom bunk,
thinking if people were rain,
I was drizzle
and
she was hurricane.“

Und genau nach diesem Gefühl suche ich in einem Buch. Ein Buch, bei dem jede Seite lebt und jeder Satz beim Blättern atmet. Ein Buch, welches mich verschlingt, – nicht umgekehrt!


Eine Auswahl meiner liebsten Bücher:

1.

Dirt Music Dirt Music by Tim Winton

 „You can hide in someone else’s rage – it blinds them.“

 

Wunderschön zu lesen. Voller Details und Liebe zu den kleinen Dingen. Manch einer meint, es sei eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen. Manch einer verliebt sich dabei aber in Australien.

 

2.

Zonenkinder Zonenkinder by Jana Hensel

„Ich habe einfach erst in den letzten Tagen der DDR festgestellt, dass es die DDR gegeben hat.“

Herzzerreißend, weil ich dabei an meine Eltern denken muss. Als die Mauer fiel, war ich selbst noch zu  klein, um irgendetwas zu realisieren. Aber für meine Mama und meinen Papa, meine geliebten Eltern,  zerbrach an jenem Abend im November 1989 die Heimat, in welcher sie aufwuchsen und hofften, Ihre eigenen Kinder wohlbehütet großzuziehen.

3.

Lolita Lolita by Wladimir Nabukov

„Lolita, Licht meines Lebens, Feuer meiner Lenden. Meine Sünde, meine Seele. Lo-li-ta.“

In Frankreich dreimal verboten und immer wieder als „pornografisch“ und „krank“ diffamiert, ist und  bleibt dieses Buch ein sprachliches Meisterwerk. Zugegeben, man muss sich während des Lesens  immer wieder distanzieren und klar werden, dass diese Geschichte keine herkömmliche romantische Liebe beschreibt. Dennoch fesselt jede Beschreibung und jedes aufmerksame Detail. Wer mitsprechen möchte und keine Berührungsängste gegenüber Themen hat, welche nicht alltäglich beim Namen genannt werden, für den ist dieses Buch ein absolutes Muss!

4.

Surfacing  Surfacing by Margaret Atwood

„Madness is only an amplification of what you already are.“

Ein Buch über alles, was wir haben, was uns in unserem täglichen Leben ausmacht und was davon  übrig  bleibt, wenn wir abgeschieden von der Außenwelt realisieren, dass dies nicht die Dinge sind, die  wir  eigentlich brauchen. Eine Gruppe junger Leute bricht auf, um einen verschwundenen Vater ausfindig zu machen. Manch einer findet sich selbst, während andere sich immer mehr verlieren. Wunderschön geschrieben. Für Leute, die die Ruhe manchmal ohrenbetäubend finden.

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Books, Books, Books

  1. Da kann ich „Erdbeerflecken“ von Mia Bernstein sehr empfehlen. Ein Buch mit Kurzgeschichten welche alle miteinander verwoben sind. So wunderschön geschrieben. Es hat mich verschlungen. Und bis heute nicht mehr los gelassen. Ein sehr tiefgründiges Buch, was zum Denken anregt. Liebsten Gruß

    Gefällt 1 Person

    • Liebe netti87,

      vielen Dank für deine Empfehlung. Ich habe mir soeben mal ein paar Rezensionen zu „Erdbeerflecken“ und eine kleine Leseprobe durch gelesen. Sehr interessant, – wird wohl meine nächste Abendlektüre werden!

      Vielen lieben Dank 🙂

      Gefällt mir

      • Gern geschehen. 🙂 Kannst mich ja mal informieren, wie du es fandest wenn du damit durch bist. Bin sehr gespannt was du dazu sagst. Falls man sich nicht nochmal lesen sollte die nächsten Tage wünsche ich dir schon mal eine schöne Restwoche. 🙂
        Liebsten Gruß

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s